Hüttblek

Unser idyllisches Dorf ist heute mit 361 Einwohnern (Stand 10.06.2013) und einer Gesamtfläche von 275 ha die kleinste Gemeinde im Amt Kisdorf. Die Landschaft ist kleinstrukturiert geblieben und dadurch besonders abwechslungsreich mit vielen Knicks, naturbelassenen Gräben und Straßenrändern. Felder und Wiesen werden durch kleinere Waldstücke unterbrochen. Der Ort hat sich an den vorhandenen Wegen und Strassen entwickelt.

Die 11 reetgedeckten Bauernhäuser und die stets erhaltene typische Dorfstruktur tragen zum ländlichen Character bei. So findet man hier weder Bürgersteige noch Stichstraßen.

An Infrastruktur ist vorhanden:

  • Busverbindung nach Kaltenkirchen und Bad Segeberg
  • Strom- und Erdgasversorgung
  • Frischwasserversorgung vom Eigenbetrieb des Amtes Kisdorf
  • Grundschule in Sievershütten
  • Grund- und Gemeinschaftsschule in Kisdorf
  • Kindergarten in Sievershütten mit Hort- und Kleinkinderbetreuung
  • Evangelische Kirche in Kisdorf

Die Gemeindevertretung besteht aus 13 aktiven Mitgliedern vom KWH (Kommunaler Wählerverband Hüttblek).
Die Gemeinde unterhält eine Freiwillige Feuerwehr mit 30 aktiven Mitgliedern.
Die älteren Einwohner haben sich im „Club 55“ organisiert.

Weitere Aktivitäten werden von den Vereinen der drei Dörfer Stuvenborn, Sievershütten und Hüttblek angeboten:

  • Sportverein TUS StuSie
  • Bürgerverein
  • Landfrauenverein
  • Schützenverein